Elm Peaks Challenge 2021 – ein Lauf, vier Berge im Elm und eine tolle Gruppe

Heute war ich ausnahmsweise nicht auf dem Ringgleis unterwegs, sondern bin bei der Elm Peaks Challenge 2021 gestartet. Ein Lauf nach meinem Geschmack, leider war er in den letzten Jahren immer wieder für mich terminlich nicht einzurichten. Nach 2014 war dies heute leider erst meine zweite Teilnahme. Veranstalter sind die Friends for Life, die diesen Lauf wieder mit sehr viel Liebe organisiert haben.

Hier ein Bericht vom Lauf:

Das Konzept ist einfach: Ein 23 km Gruppenlauf über die vier „Gipfel“ im Elm. Ja genau, ein Gruppenlauf, d.h. kein Wettkampf, keine Startnummer, keine Zeitmessung. Einfach nur „gemeinsam Laufen“. Die Gemeinsamkeit geht so weit, dass auf jedem „Gipfel“ gewartet wird, damit die Gruppe, die sich natürlich etwas auseinanderzieht, wieder sammeln. Nach kurzem Durchatmen geht dann, meistens erstmal dann bergab, zusammen weiter. Das sorgt auch für eine ständige Mischung des Läuferfeldes und daher immer andere und neue Gesprächspartner.

Bei ca. 9 km gab es im Reitlingstal einen liebevoll vorbereiteten Verpflegungsstand. Es war besonders schwer, sich von diesem Büffet zu trennen und weiterzulaufen. Es ging weiter durch den Elm, der sich heute von seiner besten Seite gezeigt hat. Es war zwar kühl, aber die Sonne hat uns die ganze Zeit begleitet. In Kombination mit der wunderschönen herbstlichen Blätterfärbung waren der Anblick des Waldes ein weiteres Highlight.

Im „Ziel“ gab es ein „Finishershirt“, Zielverpflegung und die Möglichkeit zu duschen. Weiterhin war es möglich, an einem gemeinsamen Essen teilzunehmen, im Dorfhaus war ein Buffet aufgebaut.

Danke an die Friends for Life für diese tolle Veranstaltung!

Hier ein paar Impressionen vom Lauf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.